LIVESTREAM aktuell

Freitag, 27.11., 18.30 Uhr – Livestream
Corona nervt – wir tun’s auch! / #2

Plädoyers für eine faire Debattenkultur angesichts der Kommunikations- und Demokratiedefizite in der Politik, in den Medien und unter uns, den Leidtragenden..
Die Gesprächspartner sind Birgit Hörger, Allgemein-Ärztin aus Gröbenzell, und Rudolf Ende, ehem. Gemeinderat, BN-Mitglied, Ökogarten-Initiator aus Schöngeising.
Was wissen wir über Corona, was glauben wir den Politikern, den Medien, den Experten oder den Kritikern? Aus Sicht der Politik rechtfertigen steigende Infektionszahlen härtere Maßnahmen, verschärfte Kontrollen und höhere Bußgelder. Wer sich momentan kritisch zum Verhalten von Medien und Regierung äußert, dem wird nicht mit Argumenten begegnet. Neben Unwissenheit und beleidigender Besserwisserei treffen Diffamierungen und Schikanen die Kritiker bis ins Berufs- und Privatleben hinein. In der Gesellschaft wird ein Geist des Boykotts und der Denunziation gesät. Achtsamkeit und der gegenseitige Respekt gehen verloren.
Es heißt, die Welt nach Corona wird eine andere sein. Wann ist danach und wie kann das Leben dann aussehen? Es gibt viele Krisen, die durch die Pandemie nicht in Vergessenheit geraten dürfen: Klimawandel, Rassismus, Demokratieabbau, Artensterben, Umweltschäden, Kriege, Aufrüstung, Sozialdumping, Wohnungsmangel, Flüchtlingsnot, Hunger, Ausgrenzung, Geschlechterungerechtigkeit und andere Missstände.
In der Corona-Frage stehen sich die Lager ebenso feindlich distanziert wie stumm gegenüber. Wir fragen nach den Hintergründen der gesellschaftlichen Spaltung. Helfen die von der Regierung verhängten Maßnahmen und Einschränkungen überhaupt? Sind ihre Wirkungen nicht sogar schädlich — in gesundheitlicher wie in politischer Hinsicht? Und wenn sie eher schaden, warum werden sie dennoch propagiert? Schließlich die alles entscheidende Frage: Wem nützt es?


Alle Livestreams und Videoübertragungen werden aufgezeichnet und stehen im Archiv zur Ansicht bereit:
www.youtube.com/ffbaktivstudio


SendereiheWirtschaft und Gesellschaft neu denken – Gemeinwohlorientiert

„DemokraTisch in Bruck“ – Morgen ist, was wir heute tun und was wir nicht tun – „Young and Old for Future“
Moderator der Sendereihe und Mitdiskutant ist Gerald Morgner, IT-Unternehmer, Unternehmensberater sowie GWÖ-Referent und -Berater. Als Gesprächsteilnehmer laden wir fachlich versierte MitbürgerInnen und StadträtInnen ein.
Mehr dazu auf der Seite „Das Programm“.


Sendereihe „WAS? WARUM?“
Gespräche im Rahmen von „FFB im Wandel“ – Monologe, Dialoge, Trialoge

Im Gespräch nehmen wir uns Zeit für die Hintergründe und Mechanismen von gesellschaftspolitischen Plänen, Forderungen und Entscheidungen.
Zwei Sendungen in der neuen Sendereihe gehen offenen Fragen nach:
Corona nervt – wir tun’s auch!
Plädoyers für eine faire Debattenkultur angesichts der Kommunikations- und Demokratiedefizite in der Politik, in den Medien und unter uns, den Leidtragenden.
Die Corona-Krise wirkt sich fatal auf unsere Gesellschaft aus. Die letzten Monate waren für die Menschen eine oftmals sehr deprimierende Zeit. Ängste um die berufliche und finanzielle Situation, Ängste um die eigene Gesundheit oder die der Liebsten breiteten sich durch alle Gesellschaftsschichten aus. Wir bedecken uns mit Masken und können oftmals nur noch erahnen, ob uns das Gegenüber anlächelt oder nicht. Covid-19 ist „die neue Normalität“ und die Welt seither offenbar so gespalten wie nie. Die Fronten verhärten sich, man fürchtet sich vor Menschen, die sich nicht konform verhalten. Man redet nicht mehr miteinander, neigt dazu, sie zu verurteilen. Dringend geboten ist die Wiederherstellung der vitalen Demokratie in unserem Land, was nicht zu trennen ist von der Wiederherstellung der Menschenwürde in ihrer sozialen Dimension. Wie kann das gelingen?
Mehr dazu auf der Seite „Das Programm“.


Mehr Infos zu den Sendungen auf der Seite DAS PROGRAMM und auf www.ffbwandel.wordpress.com/brucker-bruecke/stadt-im-wandel sowie www.ffbwandel.wordpress.com/brucker-bruecke/demokratisch.

————————————————————————————————————————————-
Sendungen freitags oder samstags, zwischen 18 und 20 Uhr.
Ausnahmen an anderen Tagen und Uhrzeiten sind möglich.