Das Programm

Freitag, 31.1., 19 Uhr – Rubrik: Wort & Tat
Dr. Sven Deppisch und seine Forschung zur dunklen Vergangenheit der Polizeischule Fürstenfeldbruck
Was geht uns die Geschichte dieser Polizeischule an?

Dr. Sven Deppisch spricht über sein Buch „Täter auf der Schulbank“ und stellt die zentralen Ergebnisse seiner Dissertation vor. Außerdem berichtet er darüber, was ihn dazu motivierte, die dunkle Vergangenheit der Polizeischule Fürstenfeldbruck zu erforschen. Nicht zuletzt erzählt er davon, welche Reaktionen er bisher erhielt und was sein Buch auslöste. Dr. Sven Deppisch veröffentlichte 2017 im Tectum Verlag sein Buch „Täter auf der Schulbank. Die Offiziersausbildung der Ordnungspolizei und der Holocaust“. Es basiert auf seiner Doktorarbeit und beleuchtet erstmals die Geschichte der Polizeischule Fürstenfeldbruck. Darin zeigt der Historiker, wie die Nationalsozialisten ihre führenden „Gesetzeshüter“ für den Holocaust trainierten. Die Studie belegt nicht nur, dass zahlreiche Vertreter der oberbayerischen „Kaderschmiede“ an schrecklichen Massenverbrechen an Juden und anderen Opfern beteiligt waren. Darüber hinaus dokumentiert sie auch, dass viele Einsatzmuster, Denkweisen und Feindbilder das Kriegsende überdauerten, um in der Polizei der Bundesrepublik noch lange fortzubestehen. Insgesamt untermauert sie eine bittere Erkenntnis: Ohne die Polizei wäre der Holocaust nicht möglich gewesen.
Dr. Sven Deppisch studierte Neuere und Neueste Geschichte, Mittelalterliche Geschichte und Politische Wissenschaft an der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) in München. Heute ist er als Lehrbeauftragter an der Hochschule für den öffentlichen Dienst in Bayern – Fachbereich Polizei und im Bereich Öffentlichkeitsarbeit und Marketing tätig.

Kommunalwahl 2020

Unsere Sendereihe zur Fürstenfeldbrucker Kommunalwahl
Wir präsentieren zur Stadtratswahl 2020 Brucker Parteien und Wählergruppen und befragen sie zu ihren Zielvorstellungen für unsere Stadt. Sprecher der Parteien und Wählervereinigungen stellen ihr FFB-Programm und ihre wichtigsten Ziele vor.

Februar-Sonntage – 2., 9., 16. und 23. – jeweils um 17.30 Uhr
Ein Wahlhilfe-Service für die Fürstenfeldbrucker Wählerschaft – Rubrik: Wort & Tat
Wer wählt, gewinnt …?
Vorgestellt werden in einer Sendung nacheinander zwei Brucker Parteien/Wählergruppen. Jede Partei hat bis zu 15 Minuten zur Programmvorstellung und Erläuterung ihrer wichtigsten Ziele. Danach haben die Moderatoren für ihre Nachfragen jeweils 15 Minuten Zeit.

Sonntag, 1.3., 17.30 Uhr
Demokratie ist ein Gespräch, das nie zu Ende geht – Gesprächsrunde »Demokratisch in Bruck«
Wir wollen, sollen und dürfen wählen! Genügt das?
Unsere Moderatoren beleuchten ihre Vorstellungsrunden an den Februar-Sonntagen und diskutieren darüber hinaus Fragen der Bürgerbeteiligung und wünschenswerte Verbesserungen unserer Demokratie. Meinungsumfragen beweisen, unsere Mitmenschen wollen mehr Frieden, Demokratie und Menschenwürde. Welche Möglichkeiten gibt es, welche lassen sich in unserer Stadt verwirklichen? Zu den Diskutanten gehören Karl Busl, Mitglied im Verein „Mehr Demokratie“, sowie Gäste.

————————————————————————————————————–

Alle Sendungen finden sich nach der Live-Übertragung im Archiv auf
www.youtube.com/user/ffbaktivstudio
Infos, Programm und Termine: www.ffbwandel.wordpress.com/brucker-bruecke/stadt-im-wandel
Kontakt: aktiv((at))ffbaktiv.de