Lesen – Hören – Sprechen – Denken

Lesereihe, in der Schriftstellerinnen und Schriftsteller aus der Region ihre Werke vorstellen.
Zusätzlich soll es Lesungen aus veröffentlichten Werken zeitlich und örtlich unabhängiger Autoren geben.

Ab Mitte Januar liest die Autorin Bettina Kenter-Götte im LIFEstudioFFB alle vierzehn Tage ein Kapitel aus ihrem Buch „Hartz IV. Geschichten von Armut und Ausgrenzung“, und erzählt von ihren Erfahrungen. Zusätzlich gibt sie Hinweise auf die Situation der in Armut, Hartz IV und prekären Verhältnissen lebenden Mitmenschen.

# 1 Einführung:
Sonntag, 17.1., ab 17 Uhr – Video-Podcast
„Heart’s Fear“ – Hartz IV- und Corona-Politik machen arm!
Das kleine Kultbuch digital. Für alle Betroffenen – und für alle, die ihnen beistehen.
Folge 1: „Fünf vor Hartz IV“
Bettina Kenter-Götte liest aus ihrem Buch „Heart’s Fear – Hartz IV. Geschichten von Armut und Ausgrenzung“. Zudem wird sie unter dem Motto „Arm&Reich vor Acht“ – ein Pendant zur Info-Rubrik „Börse vor Acht“ vor den TV-Nachrichten – die aktuelle Hartz IV-Politik, die Armuts- und Hungersituation in der Welt beleuchten.
Seit dem Frühjahr 2020 sind Singlemamas, Soloselbstständige, Kulturprofis und viele andere (oft erfolgreiche) Menschen auf ALG II/Hartz-IV/Grundsicherung/Sozialpaket und Armentafel angewiesen, auf ein Leben mit „Heart’s Fear“. Vor dieser Entwicklung gerade in der Kulturbranche warnt die Autorin Bettina Kenter-Götte schon seit vielen Jahren. Trotz großer Erfolge war die 69jährige in ihrer 50jährigen Karriere als Bühnen-, TV- und Synchronschauspielerin schon selbst von Armut betroffen: einmal als alleinerziehende Mutter eines kleinen Kindes, einmal als Künstlerin während einer Branchenflaute und einmal während einer langwierigen Erkrankung. Ihr Fazit lautet: „Als Schauspielerin honoriert, als junge Singlemama diskriminiert und von Behörden drangsaliert, als Autorin prämiert, vom Jobcenter sanktioniert.“
Seit 2011 setzt die vielseitige Künstlerin sich für die Enttabuisierung der Armut ein. Ihr Bühnenstück „Hartz-Grusical“ wurde 2011 mit dem „Stuttgarter Autorenpreis“ ausgezeichnet. Bei der Leipziger Buchmesse 2018 präsentierte sie ihr Buch „Heart’s Fear – Hartz IV. Geschichten von Armut und Ausgrenzung“, erschienen im Verlag Neuer Weg. Ihr Insiderbericht stieß sofort auf anhaltendes Interesse bei Printmedien, Rundfunk, Fernsehen, bei Wissenschaft und Publikum. Nach einer zweijährigen Lesereise mit über 50 Veranstaltungen in ganz Deutschland und in Österreich und einem Auftritt im Bundestag in Berlin kam die „Coronakrise“; alle Live-Veranstaltungen mussten auf den Tag X verschoben werden. Doch das Buch ist aktueller denn je.
„Menschlichkeitssong“:
© für Text und Komposition: Bettina Kenter-Götte; für die Realisation des Songs: Kurt Winterstein, Linz.

Die folgenden Lesungen von Bettina Kenter-Götte werden zu sehen und hören sein am
31.1., 14.2., 28.2., 14.3., 28.3.